Pressemitteilung

Clemens Braun verlässt die Lausitzer Rundschau – Tilo Schelsky übernimmt

Ulm, 19. Januar 2021

Um aus der Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG in Frankfurt (Oder) und der LR Medienverlag GmbH in Cottbus sowie deren Tochterunternehmen eine zukunftsfähige Mediengruppe für ganz Brandenburg zu formieren, haben die Geschäftsführung der Neue Pressegesellschaft mbH & Co KG Ulm (NPG) und die dahinterstehenden Gesellschafter entschieden, die Führung beider Häuser in den Händen von Tilo Schelsky als gemeinsamen, alleinigen Geschäftsführer zu bündeln.

Nach mehr als fünf Jahren erfolgreicher Arbeit als Geschäftsführer bei der Lausitzer Rundschau in Cottbus verlässt somit Clemens Braun zum 31. Januar 2021 die LR Medienverlag GmbH. Unter seiner Leitung wurden in der Zeit seit Oktober 2015 die Anzeigenblatt-Aktivitäten deutlich ausgebaut, die Logistik restrukturiert und die Digitalisierung des Zeitungsangebotes vorangetrieben. Darüber hinaus konnte die Lausitzer Rundschau erfolgreich in die NPG-Gruppe integriert und die Weichen für die Druckerei-Modernisierung in Cottbus gestellt werden.

Tilo Schelsky (55) ist seit 1. September 2020 neben Andreas Simmet und Matthias Bikowski Geschäftsführer der NPG Ulm. Sein Fokus liegt bereits seit seinem Start auf dem brandenburgischen Teil der Unternehmensgruppe.

Andreas Simmet, Vorsitzender der Geschäftsführung der Neue Pressegesellschaft Ulm: „Unsere Produkte der Häuser in Frankfurt (Oder) und Cottbus decken weite Teile von Brandenburg ab. Nun gilt es, die Häuser auch organisatorisch zusammenzuführen und für die Zukunft aufzustellen. Wir danken Herrn Braun für seine Arbeit in den vergangenen Jahren – insbesondere für die sehr erfolgreiche Integration der Lausitzer Rundschau in die Neue Pressegesellschaft.“

Kontakt:
Kerstin von Bernstorff
T 0731 156 – 369
k.vonbernstorff@n-pg.de